Drucken

Theater 2014

D'Lügiglogge

Stückbeschrieb

Der Gemeindepräsident hat den Gemeinderat in seine Wirtsstube gerufen. Er macht den Vorschlag, jeder gebe Fr. 10'000.-- für den Ausbau einer Diskothek. Sie erhoffen sich dadurch das grosse Geschäft. In dieser Spekulationspläne platzt der Pfarrer mit der Hiobsbotschaft, die grosse Glocke sei vom Kirchturm gestürzt und zerschellt. Er bittet die Anwesenden um eine Spende. Die Bitte des Pfarrers bleibt ungehört. Thomas, der sein Geld als Aushilfskellner verdient, ist empört über das Benehmen der Stadtväter und fasst einen Plan. Er montiert, versteckt in einem Baum, einen Lautsprecher und steckt einen Sender in seine Tasche. Dadurch gelingt es ihm, eine unsichtbare Glocke läuten zu lassen. Und diese Glocke läutet immer, wenn einer in der Gaststube lügt, flucht oder betrügt. Nur eine grosse Spende an die Kirche lässt des "Herrgotts Glocke" wieder verstummen. Um nicht ständig als Lügner ertappt zu werden, spenden die Männer grosse Beträge.

Regie Christine Greutert

 

 DSC00050

 Fotos 

Eine Übersicht über die Spieldaten, die Schauspieler, die Menukarte etc. finden Sie im Flyer:

hier gehts zum Flyer